19. Notfallsymposium

20.10.2022, 07:00 - 17:30 Uhr
Vorwort
Programm
Anmeldung
Allgemeine Hinweise
Kosten / Zertifizierung

Sehr geehrte Damen und Herren,Frank Lukoschus
liebe Kameradinnen und Kameraden,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die vergangenen zwei Jahre haben einiges von uns gefordert und haben uns allen deutlich gezeigt, dass nichts auf Dauer Bestand hat. Umso mehr freue ich mich darüber, dass wir die notfallmedizinische Fortbildung – unser Notfallsymposium – erfolgreich aufrechterhalten konnten.

Mit dem diesjährigen Motto  ZUERST – DANACH – ZULETZT  möchten wir unser Augenmerk verstärkt auf die Priorisierung von Maßnahmen richten und auch neue rettungsdienstliche Entwicklungen diskutieren. Die Einbeziehung des rettungsdienstlichen Nachwuchses in das Programm soll die Stellung der jungen Auszubildenden ebenfalls anerkennen.

Der Fortschritt in der notfallmedizinischen Versorgung von Patienten ist dynamisch, interprofessionell und interdisziplinär. Deshalb müssen alle an der notfallmedizinischen Versorgung Beteiligten ständig am Ball bleiben und ihr Können und Wissen regelmäßig aktualisieren. Wir wollen mit unserem traditionellen Symposium einen Beitrag dazu leisten, die Versorgung der Notfallpatienten in allen Bereichen weiter zu professionalisieren und die Akzeptanz der Professionen untereinander fördern.

Mit unserer Veranstaltung, die sich ausdrücklich an alle an der notfallmedizinischen Versorgung Beteiligten aus dem Bereich der Hilfsorganisationen, der Krankenhäuser, der Rettungsdienstschulen, den Behörden und der Bundeswehr richtet, vernetzen und den Austausch untereinander fördern. Ist es doch gerade der persönliche und fachliche Austausch, der eine Fortbildung wie unsere lebendig macht.

Wie sagte ein ehemaliger Vorgesetzter im Rahmen seiner Begrüßung? „Es handelt sich bei diesem Notfallsymposium um eine „Handgemachte Fortbildung.“

Auch in diesem Jahr findet unsere Veranstaltung in der wunderschönen und durch Gastfreundschaft geprägten Stadt Westerstede statt. Unsere Gesundheitsstadt im Grünen bietet die besten Voraussetzungen für unsere Veranstaltung. Ich bedanke mich im Namen meines Arbeitskreises bei der Stadt Westerstede für die wiederkehrende und unkomplizierte Unterstützung bei der Durchführung unserer Veranstaltung.

Ich freue mich sehr darauf, Sie am 20. Oktober 2022 in Westerstede begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße aus dem Ammerland!
Ihr

Frank Lukoschus
Oberstabsbootsmann
Vorsitzender des Arbeitskreis Gesundheitsfachberufe in der DGWMP e. V.

07:00  Uhr
Öffnung der Anmeldung 
Möglichkeit für Kaffee und Brötchen

08:15 – 08:30 Uhr
Eröffnung und Grußworte                                                                                                                                 

08:30 – 09:00 Uhr
CRM/Faktor Mensch im Rettungsdienst
N. N.

09:00 – 09:30 Uhr
Offshore-Rettung in der Nordsee – Ist die Expertise auch Onshore möglich?  
Heidenescher

09:30 – 10:00 Uhr
Der Rettungsdienst im Wandel – NKTW, AMPDS und anderes Gedöns!
Peter

10:00 – 10:25 Uhr
Die Notaufnahme in Zeiten von CORONA  
Knöchner

10:25 – 10:55 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung
Möglichkeiten für Kaffee und Brötchen

10:55 – 11:25 Uhr
Akuter Verlust von grünen Kügelchen – Entscheidungsfindung im Notfall
Otto

11:25 – 11:55 Uhr
Struktur und simple Maßnahmen – große Wirkung!
Seidel

11:55 – 12:25 Uhr
Die Rechtsstellung von Notfallsanitäter:innen im Rahmen der Umsetzung des Pyramidenprozesses
König

12:25 – 13:25 Uhr
Mittagspause und Besuch der Industrieausstellung
Möglichkeit zur Teilnahme am Mittagessen gegen Kostenbeitrag

13:25 – 13:55 Uhr
Der geriatrische Patient in der Notfallmedizin – Was ist anders bei älteren Menschen?
Plettenberg

13:55 – 14:25 Uhr
Kindernotfälle
Fiedler

14:25 – 14:55  Uhr
Transportentscheidung zum richtigen Zeitpunkt- Brauchen wir eine Stoppuhr?
Pläging

14:55 – 15:15 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

15:15 – 15:45  Uhr
Narkose im Rettungsdienst mg/kg/KG vs. Tattoos
Behnke

15:45 – 16:15  Uhr
SOST – Notfallchirurgie in Bedrohungslagen
Gohra

16:15 – 16:45 Uhr
Notfallpflege und Rettungsdienst – Was geht und wo klemmt es noch?
Freye

 

Ab 17:30 Uhr besteht beim Grünkohlessen im Hotel „Altes Stadthaus“, Albert-Post-Platz 21, 26655 Westerstede, die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch.

Veranstalter:
Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e. V.
Bundesgeschäftsstelle – Karl-Wilhelm-Wedel-Haus
Neckarstraße 2a – 53175 Bonn-Plittersdorf
Tel.: 0228 632420 – Fax: 0228 698533
E-Mail: bundesgeschaeftsstelle@dgwmp.de
www.dgwmp.de

Arbeitskreis Gesundheitsfachberufe in der DGWMP e. V.

 

Anfahrt:

Mit der Bahn: Bahnstrecke Oldenburg-Leer, Bahnhof Westerstede/Ocholt.

Mit dem PKW: Über die A 28 aus Richtung Oldenburg kommend, Abfahrt Westerstede. Aus Richtung Leer kommend, Abfahrt Westerstede West.

Parkplatzsituation: Parkplätze stehen am FORUM zur Verfügung.
Bitte geben Sie in das Navigationsgerät „Norderstraße“ ein. Sollten die Parkplätze belegt sein, steht ein weiterer Parkplatz in ca. 600 m Entfernung zur Verfügung (Navi: Albert-Post-Platz).

Anmeldeschluss:
Nicht vorgesehen. Wir behalten uns aber aufgrund des sehr hohen Zuspruchs in den letzten Jahren und möglicher Einschränkungen durch die Corona-Pandemie einen Anmeldestop bei Erreichen der
Höchstteilnehmerzahl vor, um eine Überbuchung zu vermeiden.

Zertifizierung:
Das 19. Notfallsymposium wird von der Ärztekammer Niedersachsen zertifiziert.

Anmeldung online unter www.dgwmp.de.

Informationen:
Vorsitzender Arbeitskreis Gesundheitsfachberufe in der DGWMP e. V.
Oberstabsbootsmann Frank Lukoschus
Mobil: 0162 9729930 – Fax: 0228 698533
E-Mail: bundesgeschaeftsstelle@dgwmp.de
www.dgwmp.de

 

Ansprechpartner Industrie
Marc-Andreas Giebeler
Wehrmedizinische Kongress- und Fortbildungsgesellschaft mbH
Tel: 0228 53684662
E-Mail: kongressgesellschaft@dgwmp.de

Kostenbeiträge:

Für die Teilnahme am Symposium fallen keine Gebühren an.

Für die Teilnahme an der Mittagsverpflegung wird ein Beitrag von 6,00 € p. P. erhoben.

An dem Grünkohlessen im Anschluss ab ca. 17:30 Uhr können Sie gegen einen Beitrag von 18,00 € p. P. (exkl. Getränke) teilnehmen.

 

Das Symposium wird von der Ärztekammer Niedersachsen mit 8 Punkten zertifiziert.