Neuer Mitgliedsbeitrag zum 1. Januar 2021

 

Die Delegierten des 51. Jahreskongresses der DGWMP e. V. haben sich auf der diesjährigen Hauptversammlung in Warnemünde den Empfehlungen des Präsidiums anschließen können und Entscheidungen mit Auswirkung auf die künftige finanziellen Situation der Gesellschaft getroffen.

Der Mitgliedsbeitrag, der letztmalig zum 1. Januar 2012 angepasst wurde, wird nunmehr um 16,00 EUR auf jetzt jährlich 70,00 EUR angehoben. Die Anhebung wird erstmalig zum 1. Januar 2021 wirksam.

Mit dieser Beitragsanhebung sollen in der Zukunft folgende Aktivitäten finanziert werden:

  • Wir wollen die Bundesgeschäftsstelle weiter digitalisieren. Dies bedeutet eine Investition in eine technische Ausstattung, die uns u. a. die Durchführung von zertifizierten virtuellen Fortbildungsveranstaltungen ermöglicht. Dies dient unserem Vereinszweck, der Förderungen der Ausbildung, der Weiterbildung und vor allem der Fortbildung unserer Mitglieder.
  • Weiterhin ist geplant, dass im Bereich des fachlichen Engagements der Gesellschaft deutlich mehr Eigeninitiative entwickelt werden soll, als dies in den zurückliegenden Jahren möglich gewesen ist. Wir wollen hier wieder mehr Fortbildungsveranstaltungen in der Fläche für Bereichsgruppen und Arbeitskreise anbieten und diese aus den Mitteln der Gesellschaft heraus finanzieren.
  • Dabei wollen wir auch in unseren Nachwuchs investieren, das heißt bei diesen Aktivitäten den Deutschen SanOA e. V. enger einbinden und unterstützen.

 

Dr. Meyer-Trümpener
Schatzmeisterin DGWMP e. V.